Pflegebedürftig? Entlastungsbetrag einsetzen!

Pflegebedürftige haben einen Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von bis zu 125 Euro monatlich.

Entlastungsbetrag als Budget für Hilfe, Unterstützung und Entlastung von Pflegebedürftigen und Pflegepersonen

Menschen, die pflegebedürftig sind und in einen Pflegegrad (PG) eingestuft wurden, steht ein sogenannter Entlastungsbetrag in Höhe von monatlich bis zu 125 Euro zu. Dabei kommt es nicht auf den Pflegegrad an: Dieses Budget kann verwendet werden bei PG 1, PG 2, PG 3, PG 4 oder PG 5. Dies ist im §45b Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI) geregelt. Sinn und Zweck des Entlastungsbetrags ist die Entlastung der Pflegebedürftigen und derer pflegenden Angehörigen bzw. anderen Pflegepersonen (Nachbarn, Freunde). Außerdem soll die Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen erhalten oder gestärkt werden.

Wofür der Entlastungsbetrag eingesetzt werden kann

Der Entlastungsbetrag ist verwendbar für folgende Arten von Leistungen:

  • Tages- und Nachtpflege (z.B. Tagespflege-Einrichtung)
  • Kurzzeitpflege (z.B. während eines Urlaubs einer Pflegeperson)
  • Leistungen der ambulanten Pflegedienste (Pflegesachleistungen)
  • Anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag

Der Entlastungsbetrag kann also auch für die Inanspruchnahme von Angeboten zur Unterstützung im Alltag eingesetzt werden. Diese Angebote sollen Pflegebedürftige “…bei der Bewältigung von allgemeinen oder pflegebedingten Anforderungen des Alltags oder im Haushalt, insbesondere bei der Haushaltsführung, oder bei der eigenverantwortlichen Organisation individuell benötigter Hilfeleistungen .. unterstützen” (§45a (1) Satz 2 Nr. 3 SGB XI). Darunter fallen z.B. Serviceangebote für haushaltsnahe Dienstleistungen.

Dabei müssen die Angebote zur Unterstützung im Alltag nach Landesrecht anerkannt sein. Anerkennung nach Landesrecht bedeutet: Die Anerkennung der Angebote und Anbieter ist in Deutschland von Bundesland zu Bundesland verschieden. Teilweise sind die Angebote sogar von einzelnen Stadt- und Landkreisen anzuerkennen.

Auch wir von PlaTon Soziale Dienste Dr. Tilman Platz bieten ein Angebot zur Unterstützung und Entlastung im Alltag und streben eine Anerkennung unseres Angebots an, sodass Sie den Entlastungsbetrag im jeweiligen Land und im jeweiligen Stadt- bzw. Landkreis entsprechend zu Ihrer individuellen Entlastung einsetzen können.

Allgemeine Voraussetzungen

Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Entlastungsbetrags ist, dass die Pflege der pflegebedürfigen Person im häuslichen Bereich, d.h. nicht dauerhaft stationär in einer Einrichtung, erfolgt.

Weitere Voraussetzung ist, dass man mittels Vorlage entsprechender Belege bei der Pflegekasse, Pflegeversicherung oder Beihilfestelle einen Nachweis über die wegen der Nutzung der Angebote zusätzlichen finanziellen Belastungen erbringt. Dieser Nachweis muss nicht zwingend durch Pflegebedürftige oder Pflegepersonen erfolgen. Er kann auch durch die Anbieter der Leistungen erbracht werden. Dies ist in der Praxis sogar üblich: Der Anbieter rechnet dann direkt mit den Versicherungsträgern ab. Hierfür muss der Pflegebedürftige bzw. sein(e) Bevollmächtigte(r) eine Abtretungserklärung abgeben. In dieser Abtretungserklärung unterschreibt der oder die Pflegebedürftige (bzw. der oder die Bevollmächtigte), dass die Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI direkt zwischen dem Leistungserbringer und der Pflegekasse abgerechnet werden dürfen.

Eine gesonderte Antragstellung bei der Pflegeversicherung oder Beihilfestelle ist für die Inanspruchnahme des Entlastungsbetrags hingegen nicht erforderlich.

Angebote zur Unterstützung im Alltag im Rhein-Neckar-Raum

Wie oben beschrieben gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern bezüglich der Anerkennung der Angebote zur Unterstützung im Alltag. PlaTon Soziale Dienste Dr. Tilman Platz ist vor Ort in der Rhein-Neckar-Region tätig. Damit sind die jeweiligen Regelungen und Verordnungen der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen maßgebend.

Hier eine Übersicht, für welche von PlaTon Soziale Dienste Dr. Tilman Platz angebotenen Leistungen Ihr Entlastungsbetrag in den einzelnen Bundesländern eingesetzt werden kann:

  • Baden-Württemberg: Serviceangebote für haushaltsnahe Dienstleistungen zur ergänzenden Unterstützung hauswirtschaftlicher Versorgung und Bewältigung von sonstigen Alltagsanforderungen im Haushalt (§6 (2) UStA-VO). Im Kern geht es um eine verlässliche Unterstützung insbesondere zur Stabilisierung hauswirtschaftlicher Verrichtungen (z.B. Reinigungsleistungen, Kochen). Dabei wird durch den Leistungserbringer auch eine “Kümmererfunktion” wahrgenommen.
  • Rheinland-Pfalz: Betreuungsangebote, Angebote zur Entlastung von Pflegenden, Angebote zur Entlastung im Alltag, Hauswirtschaftliche Dienstleistung zur Unterstützung der pflegebedürftigen Menschen bei der Bewältigung der zum täglichen Leben erforderlichen hauswirtschaftlichen Hilfen (§1 UntAngV RP).
  • Hessen: Versorgung der Pflegebedürftigen mit den zum täglichen Leben in einem Privathaushalt erforderlichen hauswirtschaftlichen Hilfen, insbesondere der Zubereitung von Mahlzeiten, dem Einkauf von Waren des täglichen Lebens, der üblichen Reinigung der Wohnräume und dem sich Kümmern um die anfallende Wäsche (§ 3 PfluV).

UPDATE 02.07.2020: Im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Heidelberg ist das Angebot von PlaTon Soziale Dienste Dr. Tilman Platz zur Unterstützung im Alltag seitens der zuständigen Behörden bereits anerkannt. Damit können in den Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises und im Stadtgebiet Heidelberg Pflegebedürftige ihren Entlastungsbetrag für die Inanspruchnahme unserer Leistungen verwenden.

Ungenutzte Entlastungsbeträge nicht verfallen lassen!

In einem Kalenderjahr nicht genutzte Entlastungsbeträge können bis zum 30. Juni des Folgejahres genutzt werden. Zeitlich begrenzt können Ihnen daher auch mehr als die genannten 125 Euro in einem Monat zur Verfügung stehen. Wenn Sie pflegebedürftig sind, nutzen Sie deshalb die Ihnen zustehenden Entlastungsbeträge und sprechen Sie uns an!

Mehr über unsere Leistungen finden Sie auf unserer Startseite.

Weitere Beiträge